Polen ,,Rysy 2508 m,,

Polen liegt im Herzen Europas und grenzt sowohl an Deutschland wie auch an Weißrussland, Litauen, Tschechien, die Ukraine und an die Slowakei. Polen ist eine alte Kultur mit großartigen Städten und einer langen Tradition. Besucher des Landes können abseits der großen Städte wie Warschau oder Krakau die ursprüngliche Lebensweise der Bevölkerung auch heute noch beobachten. Neben der interessanten Kultur bietet Polen seinen Besuchern eine ebenso schöne landschaftliche Vielfalt, die von der Ostseeküste bis zur Tatra reicht.

 

 

Heute war die Besteigung des 2.499 m hohen Rysy angesagt. Zunächst fahren wir  mit dem Auto nach Strbske Pleso (1.355 m) und steigen zum See Popradske (1.500 m) auf. Der Weg führt nun - weiter in den Tatra-Hauptkamm vordringend - zuerst einen Talboden entlang und dann hinauf zum nächsten See, dem Velke Zabie Pleso (1.920 m). Nun befinden wir uns wieder in den karstigen Hochlagen. Über eine kurze Steilstufe erreichen wir die Hütte Rysy (2.250 m). Sie ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. In ihrer Umgebung liegt meist das ganze Jahr über Schnee. Nach einer Verschnaufpause folgt der Endspurt, die letzten 250 Höhenmeter. Der Gipfel des Rysy (2.499 m) liegt im Tatra-Hauptkamm und ist der höchste Punkt unserer Tour. Bei guter Sicht genießen wir von oben herrliche Ausblicke auf die umgebenden Gipfel und hinab in die Täler. Über die Felsspitze verläuft die natürliche Grenze zwischen Polen und der Slowakei. Beim Abstieg folgen wir der gleichen Route wie beim Aufstieg.
Gehzeit: 8-9h; Aufstieg: 1100m; Abstieg: 1100m;

© 2015 by Markus Beren  Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square
  • Google Square